Wir kommen nach Mönchengladbach!

Am 7. August stellt sich die Plattform mit einem Vortrag in den Räumlichkeiten des Kurdisch-Deutschen Vereins Welate Roj Mönchengladbach vor.

Für uns ist es bereits das zweite Mal in Mönchengladbach, denn wir haben die Stadt bereits im Rahmen unser ersten Veranstaltungsreihe vor gut zwei Jahren besucht.

Dieses Mal werden wir erneut unsere Organisation vorstellen und danach versuchen, eure Fragen zu beantworten. Danach ist wie immer Platz für Diskussion.

Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr um 18 Uhr in die Hindenburgstraße 224 kommt, ganz besonders wenn ihr konkretes Organisierungsinteresse habt.

Momentan suchen wir noch neue Menschen, um Lokalstrukturen in Mönchengladbach aufzubauen. Bis bald!

Utopien vernetzen: Die Plattform goes Ende Gelände!

Am 30. Juli um 9 Uhr werden zwei Mitglieder der Plattform einen Vortrag zu Anarchafeminismus und seiner praktischen Umsetzung auf dem Ende Gelände Camp in Brunsbüttel halten.

Wir laden alle Menschen dazu ein, Kämpfe zu verbinden und gemeinsam in den Austausch zu treten über eine klimagerechte, feministische und anarchistische Zukunftsperspektive. Im Vortrag befassen wir uns mit den Fragen, warum Anarchismus und Feminismus sich gegenseitig bedingen und weshalb die Verflechtung verschiedener Unterdrückungsformen grundlegend mitgedacht werden muss, wenn wir einen feministischen Ansatz für die Gleichberechtigung aller Menschen verfolgen. Wir erarbeiten zunächst unser Verständnis von Anarchafeminismus und beleuchten dann zwei praktische Beispiele – die historische feministische und anarchistische Massenorganisation Mujeres Libres und die Federacion Anarquista de Rosario aus Argentinien, welche wir schließlich mit der gegenwärtigen feministischen Bewegung in Deutschland gegenüberstellen.

Wir freuen uns auf eine anregende und solidarische Diskussion im Anschluss!

Internationale anarchistische Erklärung: 85 Jahre nach der Spanischen Revolution!

Anlässlich des 85. Jahrestages des Beginns der sozialen Revolution in Spanien haben wir gemeinsam mit befreundeten anarchistischen Organisationen aus aller Welt eine Erklärung verfasst. Sie stellt dar, wie sich die soziale Revolution vollzog und vor welche Probleme die anarchistische Bewegung Spaniens gestellt wurde. Sie versucht auch, aus einer plattformistischen und especifistischen Perspektive Lehren zu ziehen aus den Ereignissen, die dem Juli 1936 nachfolgten und bekräftigt die Notwendigkeit spezifischer anarchistischer Organisierung, in der revolutionären Situation ebenso wie in der vorhergehenden Periode. Wir denken, es ist ein sehr lesenswerter Text geworden und freuen uns, wenn ihr ihn teilt! Auf Anarkismo.net findet ihr wie immer auch Versionen in anderen Sprachen. Viel Spaß beim Lesen! „Internationale anarchistische Erklärung: 85 Jahre nach der Spanischen Revolution!“ weiterlesen

Die gebrochenen Versprechen Vietnams

Der folgende Text wurde von vietnamesischen Anarchist:innen um das Kollektiv “Mèo Mun” im Frühling dieses Jahres verfasst. Er stellt eine kurze Analyse und Kritik der Verhältnisse im sogenannten “sozialistischen” Vietnam dar. Anarchistische Einblicke in die Lebensrealitäten der Menschen in den übrig gebliebenen staatskapitalistischen Parteidiktaturen sind selten und damit umso wertvoller. Wir haben deshalb den mittlerweile in fünf Sprachen veröffentlichten Text ins Deutsche übersetzt, um ihn auch Menschen aus unserer Region zugänglich zu machen. Wir freuen uns, wenn ihr uns helft, den Bericht der vietnamesischen Genoss:innen weiterzuverbreiten. Mehr von Mèo Mun findet ihr auf Twitter. Den Text in anderen Sprachen findet ihr auf libcom.org. Viel Spaß beim Lesen!

„Die gebrochenen Versprechen Vietnams“ weiterlesen

Neue Klima-Aufkleber: Kein unendliches Wachstum auf einem endlichen Planeten!

Es hat etwas länger gedauert, aber nach unseren Themenaufklebern zu Feminismus und Pflege folgt nun das nächste Motiv! Dieses Mal geht es um die Klimakrise, die ja zurecht seit 2019 (und besonders in der immer heißeren Sommerzeit) in aller Munde ist. Wir beschäftigen uns als Organisation schon länger mit der Frage nach einer anarchistischen Antwort auf diese Krise und werden dazu auch in den nächsten Monaten auf jeden Fall von uns hören lassen. Bis dahin gibt es jetzt aber erstmal diese schicken Aufkleber, die ihr wie immer über kontakt@dieplattform.org bestellen könnt und ab jetzt auch auf allen unseren Infotischen bekommt!

Klimakrise stoppen, Kapitalismus überwinden!