Rückblick auf unsere Veranstaltungsreihe vom August bis Dezember 2019

Wir hatten angekündigt, dass wir auch in der zweiten Jahreshälfte unsere Vortragsreise fortsetzen werden. Es standen noch Veranstaltungsanfragen aus, die wir in der ersten Jahreshälfte aufgrund der Fülle an Veranstaltungen nicht zusagen konnten. Und es kamen (und kommen) immer noch neue Veranstaltungseinladungen hinzu.

So sind wir auch in den letzten Monaten im deutschsprachigen Raum unterwegs gewesen: Von Nord (Greifswald) bis Süd (Luzern), von West (Bonn) bis – wenn man es nicht so genau nimmt – Ost (Leipzig & Halle). Die bisher größte unserer Veranstaltungen fand in Berlin statt, aber auch die anderen Veranstaltungen waren insgesamt gut bis sehr gut besucht.
Gefreut hat uns auch, dass wir die Zusammenarbeit mit Gruppen der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen fortsetzen konnten: Die Veranstaltung in Reutlingen ist hier das beste Beispiel. Hier haben wir gemeinsam mit dem libertären Bündnis Ludwigsburg die gemeinsamen Grundlagen des organisierten Anarchismus sowie die Unterschiede zwischen strömungsübergreifender Organisierung (FdA) und spezifischer Organisation (die plattform) vor- und zur Diskussion gestellt.

Außerdem wurden wir von einer Gruppe intern eingeladen einen Tagesworkshop zu unserem Transformationskonzept zu halten, was ebenfalls eine spannende und bereichernde Erfahrung war. 2019 haben wir nun insgesamt 33 Veranstaltungen abgehalten.
2020 freuen wir uns, auf weitere Veranstaltungen, bisher in Planung sind Mönchengladbach (Am 18.01.2020 ab 16 Uhr in Waldhausen Astoria, Waldhausener Straße 14, 41061 Mönchengladbach), Mannheim, Düsseldorf und Wien (genauere Infos wo und wann kommen in den nächsten Wochen).

Danke an alle Gruppen und Genoss*innen die auch diesen Teil der Veranstaltungsreihe ermöglicht haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.